Aufbauend auf einem städtebaulichen Testplanungsverfahren wird seit 2019 für den Stadtraum zwischen dem südlichen Hammerbrook und der nördlichen Veddel in Hamburg-Mitte ein Rahmenplan entwickelt. Jetzt erschien die Dokumentation der zweiten Stadtwerkstatt am 2. 10. 2020  im Auswanderermuseum BallinStadt, auf der der Entwurf des Rahmenplans öffentlich vorgestellt und diskutiert wurde. Mit dabei waren Hamburgs Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Dr. Dorothée Stapelfeldt, Oberbaudirektor Franz-Josef Höing sowie der Vorsitzende der Geschäftsführung der Billebogen Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, Prof. Jürgen Bruns-Berentelg gemeinsam mit Vertreter des Bezirks Hamburg-Mitte und den Planerteams um gmp International, WES LandschaftsArchitektur, Hager und Partner sowie ARGUS Stadt und Verkehr.  Die Teilnehmerzahl vor Ort war aufgrund der Corona Pandemie auf rund 150 Live- Gäste begrenzt. Zudem wurde die Stadtwerkstatt live im Internet gestreamt, wodurch nochmals 80 – 100 Teilnehmer erreicht wur­den. Gäste vor Ort wie auch jene, die der Veranstaltung live im Internet folgten, hatten Gelegenheit, ihre Anmerkungen, Vorschläge und Kritik einzubringen.Der fertiggestellte Rahmenplan soll 2021 von Senat und Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg beschlossen werden. Die Dokumentation finden Sie hier:

Dokumentation Zur 2. Stadtwerkstatt Stadteingang Elbbrücken