„Überall im Land veröden die Innenstädte. Nicht erst seit der Corona-Krise sind Handwerk, kleine Dienstleister*innen und Industrie zunehmend aus dem Bild der City verschwunden. Dabei eröffnen gerade digitale Technologien neue Möglichkeiten, Produktion zurück in die Stadt zu bringen“, schreibt der renommierte Stadforscher Prof. Dieter Läpple in der neuen Ausgabe des Magzins der IBA Heidelberg (IBA_Magazin No.4, April 2021). Funktionierende Städte von morgen müssten auf einer Mischung unterschiedlicher Nutzungen aufbauen. Insbesondere die Erdgeschosse könnten mit produzierendem Gewerbe wieder neu belebt werden, so der langährige Professor an der HafenCity Universität.

Ein Beispiel für Läpple ist der Neue Huckepackbahnhof. „Diese konzeptuelle Mischung aus Produktion, Forschung, Kultur und sozialen Einrichtungen ist ein beispielhafter Baustein für die Entwicklung einer nachhaltigen und produktiven Stadt“, schreibt er.